STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

SUSANNE NEUMETZGER

221 | Bertoldstraße 54, 79098 Freiburg (A)

 

SUSANNE (Susi) NEUMETZGER war die Mutter von ELSA und Ehefrau von JULIUS NEUMETZGER. Sie wurde am 20. Juli 1889 in Amsterdam als Susanne Brandon geboren. Sie hatte die niederländische Staatsangehörigkeit, lebte aber mit ihrer Familie in Freiburg in der Bertoldstraße 52 (heute 54). Bereits 1934 versuchte sich das Ehepaar in die Heimat der Ehefrau zu retten in der Annahme, dort sicher vor den Nazis zu sein, die sie verfolgten. Im Ersten Weltkrieg waren die Niederlande nämlich strikt neutral geblieben. Doch in den dreißiger Jahren änderte sich dies. Schon vor dem Überfall der Deutschen auf Holland 1940 wurden jüdische Immigranten in Holland verhaftet und in das Lager (später KZ) Westerbork gebracht. So geschah es auch SUSANNE NEUMETZGER. Sie wurde im KZ Westerbork interniert und von dort in das KZ Sobibor deportiert, wo sie am 28. Mai 1943 im Alter von 55 Jahren ermordet wurde.

 

 

Stolpersteinverlegung für SUSANNE NEUMTZGER im Januar 2004.

 

Quellen: 2, 8, 12

  • ≡