STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

STEFANIE MOCH

204 | Dreikönigstraße 13, 79102 Freiburg (A)

 

STEFANIE MOCH, Ehefrau des Likörfabrikanten LEOPOLD MOCH, wurde als Stefanie Heilbrunner am 23. Februar 1891 in Emmendingen geboren. Mit ihrem Mann lebte sie in der Dreikönigstraße 13 in Freiburg. Ihre Deportation erfolgte am 22. Oktober 1940 in das schreckliche Lager Gurs. Am 4. November 1942 wurde sie mit Konvoi Nr. 40 vom KZ Drancy weiterdeportiert. Mit ihr zusammen wurden 468 Männer und 514 Frauen sowie 200 Kinder in einen Güterzug verfrachtet und in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Der Zug verließ den Bahnhof Bourget/Drancy um 8.55 Uhr und erreichte Auschwitz¬Birkenau vermutlich nach zweieinhalb Tagen. STEFANIE MOCH wurde bei ihrer Ankunft sofort - 51 Jahre alt - in den Gaskammern von Auschwitz ermordet. Offiziell ist der 4. November 1942 zu ihrem Todestag erklärt worden, was sicherlich unzutreffend ist.

 

 

Stolpersteinverlegung für STEFANIE MOCH im Januar 2004.

 

Quellen:  1, 2, 5, 8, 10, 12, 35     

 

  • ≡