STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

META ELLENBOGEN

META ELLENBOGEN wurde am 17.September 1883 in Zürich geboren. Sie arbeitete als Handelsvertreterin in Freiburg und lebte zeitweilig in der Poststraße, wie die Tochter von ALICE BERTA GÜNZBURGER und SAMUEL SIGMAR GÜNZBURGER, Janine, erzählte. Diese erkundigte sich, was aus META ELLENBOGEN geworden sei. Sie hatte sie sehr gut gekannt und erinnerte sich, wie sie als Kind in der Poststraße mit ihr zusammen in dem Haus lebte.

Von 1933 bis 1938 war META ELLENBOGEN in der Poststraße 6 gemeldet, in den Jahren 1939 und 1940 wurde ihr Name in den Einwohnerbüchern nicht mehr erwähnt.

Am 22.Oktober 1940 wurde sie morgens in der Turnseestraße 29 verhaftet, sie musste sich mit ihrem notdürftig zusammengesuchten Gepäck und höchstens  100 Reichsmark am Sammelplatz der jüdischen Menschen aus der Wiehre, dem Anna-Kirchplatz einfinden. Von hier aus wurden die über 350 Freiburger Gefangene - Frauen, Männer, Alt und Jung - vom Güterbahnhof aus in das Lager Gurs deportiert.

In dem Lager-KZ Gurs musste META ELLENBOGEN fast 2 Jahre unter erbärmlichsten Bedingungen leben. Von dort brachte man sie später in das KZ Drancy bei Paris. Am 17.August 1942 wurde sie mit dem sog. "Kinder-Konvoi" Nr. 20 in das KZ Auschwitz gebracht.

In diesem 20. Deportationszug befanden sich 997 zu deportierende Menschen. Davon waren 697 Kinder unter 16 Jahren und 300 Erwachsene. Diese Kinder kamen überwiegend aus den KZs Pithiviers und Beaune-la-Rolande. Deren Väter sind vor ihnen in die Mordstätten deportiert worden, dann brachte man die  Mütter ohne ihre Kinder in "den Osten" und nun zuletzt die Kinder zwischen 2 und 16 Jahren. Zwei 12-jährige Kinder haben sich vor der "Kinder-Deportation" aus dem Lager-KZ  Pithiviers retten können, ihre Berichte sind sehr, sehr erschütternd...

Die Namen der insgesamt drei Überlebenden dieses Deportationszuges sind bekannt. Der Name META ELLENBOGEN ist nicht darunter. META ELLENBOGEN wurde unmittelbar nach ihrer Ankunft in den Gaskammern von Auschwitz-Birkenau im Alter von 59 Jahren ermordet.

  • STOLPERSTEIN-Verlegung für META ELLENBOGEN im April 2003
  • ≡