STOLPERSTEINE IN FREIBURG

ERNA DORNACHER

ERNA DORNACHER wurde am 9.August 1902 in Eichstetten geboren. Die Lehrerin war die Tochter von LINA DORNACHER und Isaak Dornacher. Sie lebte mit ihrer Mutter zuletzt in der Bertoldstraße 26 in Freiburg, damals Niemensstraße 25.

Mutter und Tochter wurden zusammen mit 350 weiteren Menschen aus Freiburg am 22.Oktober 1940 in das Camp de Gurs deportiert. Nach knapp zwei schrecklichen Jahren Aufenthalt in dem südfranzösischen Internierungslager wurde ERNA DORNACHER am 12.August 1942 mit dem Konvoi Nr. 18 in das KZ Auschwitz deportiert, ihre Mutter folgte drei Monate später. Vermutlich ermordete man ERNA DORNACHER unmittelbar nach ihrer Ankunft im KZ Auschwitz im Alter von 40 Jahren. Am 31.Dezember 1942 wurde sie offiziell für tot erklärt. Der Stolperstein für sie liegt in der Bertoldstraße 26 westlich der Gebäudeecke Niemensstraße.

  • Stolpersteinverlegung für ERNA DORNACHER im April 2003

Quellen: 1, 2, 3, 4, 5, 8, 10, 12

  • ≡