STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

ELSA BERTA MÜLLER

212 | Elsässer Straße 35a, 79110 Freiburg (A)

Elsa Berta Müller wurde am 15. Juni 1909 in Emmendingen als ELSA BERTA MAYER geboren. Sie war verheiratet mit Karl Müller. Von Emmendingen aus zog sie in die Elsässer Straße 27, wo Verwandte lebten, ARTHUR und BLANDINE MÜLLER sowie Kurt und Hildegard Müller. ELSA BERTA MÜLLER war Hausfrau. Sie wurde am 22. Oktober 1940 zusammen mit ihren Angehörigen und weiteren 350 Menschen aus Freiburg in das Camp Gurs deportiert. Am 6. August 1942 deportierte man sie weiter in das KZ Drancy. Von dort aus ist sie am 4. September 1942 mit dem Konvoi Nr. 28 in das KZ Auschwitz gebracht worden. Sie wurde unmittelbar nach ihrer Ankunft in den Gaskammern von Auschwitz ermordet - 33 Jahre alt. Offiziell wurde sie für tot erklärt.

 

 

Stolpersteinverlegung für ELSA BERTA MÜLLER im Januar 2004.

 

Quellen:  1, 3, 5, 8, 35

 

  • ≡