STOLPERSTEINE IN FREIBURG

BRUNO DANZIGER

BRUNO DANZIGER wurde am 6.Januar 1898 in Kattowitz geboren. In Freiburg führte er den Radio- und Elektrogroßhandel Danziger in der Gartenstraße 17. Als weitere Geschäftsadresse ist auch die Falkensteinstraße 6 angegeben. Im April 1937 zwangen ihn die nationalsozialistischen Machthaber in Freiburg, sein Geschäft aufzugeben. Von 1933 bis 1936 war er Mitglied der Gemeindevertretung der jüdischen Gemeinde in Freiburg. Nach Informationen von David H. Blum war BRUNO DANZIGER  Zionist. Er  war verheiratet mit LENA DANZIGER GEB.MODEL. Das Ehepaar hatte den Sohn, HEINZ (Alfred) DANZIGER, geb. 15Juli 1928.

Gemeinsam floh die Familie 1937 in die - noch freie - Tschechoslowakei nach Prag. BRUNO DANZIGER wurde nach seiner Flucht ins Ausland die deutsche Staatsangehörigkeit aberkannt.

Als die Nazis die Tschechoslowakei besetzten, flohen BRUNO, LENA und HEINZ DANZIGER von Prag aus 1939 weiter nach Amsterdam. Da die Niederlande im ersten Weltkrieg neutral geblieben war, hoffte Familie DANZIGER, dass Holland von den Deutschen auch in Zukunft als neutrales Land respektiert werden würde.

Im Mai 1940 überfielen deutsche Soldaten dann aber auch die Niederlande. Die Familie DANZIGER war nun unter den 15 000 deutschen Flüchtlingen, die in dem kleinen Holland Schutz vor der Verfolgung durch die Nazis gesucht hatten.

Die Hoffnung auf Rettung der Familie DANZIGER war vergebens, sie wurden bei einer der vielen Razzien von Polizei, SS und Gestapo verhaftet und am 29.September 1943 - als Gefangene - in die Amsterdamer Schouwburg gebracht. Von dort wurden sie in das holländische KZ Westerbork deportiert. Mit dem Deportationszug XXIV/7 vom 4.September 1944 brachten die Nazi-Schergen BRUNO DANZIGER  weiter in das KZ Theresienstadt, 60 km entfernt von ihrem ersten Fluchtpunkt Prag. Noch im Oktober 1944 wurde BRUNO DANZIGER in das KZ Gleiwitz deportiert. Dieses KZ bestand wiederum aus Gleiwitz I bis IV und war eines der mindestens 40 weiteren Nebenlagern des KZ Auschwitz. Dort  wurde BRUNO DANZIGER  durch die grauenhaften Bedingungen dieses KZs im Alter von 46 Jahren am 17.November 1944 ermordet. Andere Recherchen bestätigen allerdings dieses Datum des Todes nicht. Aber BRUNO DANZIGER hat den Holocaust nicht überleben können.

  • STOLPERSTEIN-Verlegung  für BRUNO DANZIGER im September 2006

  • ≡