STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

BABETTE MAIER

174 | Niemensstraße 9, 79098 Freiburg | (A)

BABETTE (auch Barbara, Minna) MAIER, geboren am 5. Juli 18 70 in Ihringen, war verheiratet mit JAKOB MAIER. Sie wurde am 22. August 1942 verhaftet und mit dem Transport XIIl/1 -zusammen mit ihrem Mann- in das KZ Theresienstadt deportiert, wo sie einen Tag später ankamen. Die Mangelernährung, Hunger, Krankheiten und die schrecklichen hygienischen Verhältnissen konnten die  Gefangenen in diesem KZ kaum überleben. Im Alter von 74 Jahren, am 25. April 1944, wurde BABETTE MAIER durch die unmenschlichen Bedingungen dort ermordet.

Ihr Vorname Barbara ist erstmalig in dem Theresienstädter Gedenkbuch zu finden (Quelle 22).

 

 

Stolpersteinverlegung für BABETTE MAIER im Oktober 2003.

 

Quellen: 1, 2, 8, 12, 22, 30 (Minna Meier)

 

  • ≡