STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

ABRAHAM NEUMARK

218 | Marienstraße 7, 79098 Freiburg (A)

ABRAHAM NEUMARK (auch Neunmark) wurde am 2. März 1861 in Georgensmünd geboren. Er war verheiratet mit Agnes Neumark, die als Agnes Stein am 24. November 1859 geboren wurde. Es gibt eine gemeinsame Tochter namens Elisabeth.

 

ABRAHAM NEUMARK muss, bevor er nach Freiburg kam, auch in Köln gelebt haben. Von März 1939 an war er in der Pension Spitz in der Poststraße 3 gemeldet. Auch in der Talstraße muss er gewohnt haben. Vermutlich im April 1939 zog er um in die Pension Vogt in der Marienstraße 7 (heute „Hotel Alleehaus“). Von dort wurde er am 22. Oktober 1940 verhaftet und nach Gurs und später weiter in das Nebenlager Noé deportiert. Am 14. April 1943 ist ABRAHAM NEUMARK dort im Alter von 82 Jahren gestorben. Auf dem dazugehörenden Lagerfriedhof ist er beerdigt worden.

 

 

Stolpersteinverlegung für ABRAHAM NEUMARK im Januar 2004.

(Siehe auch das Foto im Buch Leben im Denkmal, Quelle 44, S. 92.)

 

Quellen 1, 2, 3, 4, 5, 8, 10, 12, 44

 

  • ≡