STOLPERSTEINE IN FREIBURG

 

 

ABRAHAM LEVI

146 | Moltkestraße 40, 79098 Freiburg | (A)

ABRAHAM LEVI wurde am 17. Januar 1844 (oder 1864 oder 1874, so die Angaben in verschiedenen Quellen) in Altdorf geboren. Er war verheiratet mit Julie Levi, geborene Blum. Gemeinsam hatten sie die Tochter LINA, später verheiratete HEILBRUNNER. Erst 1940 zog ABRAHAM LEVI zu seiner Tochter und seinem Schwiegersohn EDUARD HEILBRUNNER in die Moltkestraße 40 in Freiburg. In den Unterlagen ist als „eigentlicher Wohnort“ weiterhin Altdorf verzeichnet. Am 22. Oktober 1940 wurde er zusammen mit seiner Familie verhaftet und nach Gurs deportiert. Von dort aus wurde ABRAHAM LEVI in das Nebenlager Camp Récébédou weiter deportiert, wo er am 1. September 1941 starb.

 

 

Stolpersteinverlegung für ABRAHAM LEVI im Januar 2004.

 

Quellen 1, 2, 3, 4, 7, 8, 12

  • ≡